Sie sind hier: Hallenboden » NOMEA DENS

NOMEA DENS

Kristallisationspräparat für die Aushärtung und Abdichtung der Struktur von polierten Beton

 

Anwendungsbereich

Industriehallen - geschliffener Beton - Sichtbeton - Straßenbeton -

Beton-Fertigteile - Beton-Pflaster

 

Resultierende Eigenschaften nach der Behandlung - Benefite

- Erhöht die Beständigkeit gegen die Durchdringung von Flüssigkeiten (Wasserdichtigkeit, Öldichtigkeit, reduzierte Versickerung von ausgewählten Chemikalien von Erdölprodukten - Diesel, Benzin)

- Erhöht die Beständigkeit gegen Abschliff und verbessert die Oberflächenhärte

- Erhöhte Beständigkeit gegen Wassereinwirkung, die Frosteinwirkung (auch zyklische) und gegen Einwirkung von Defroster-Stoffen.

- Reduzierung der Staubbildung an der Oberfläche

- Reduzierung der Schmutzaufnahme der Oberfläche

- Verbesserung der Reinigungsfähigkeit

- Reduzierung der Tendenz des Moos- und Flechtenwachstums

- Verbesserung des visuellen Niveaus der Oberfläche

- Verländerung der Lebensdauer der Betonelemente des Baus

Reduzierung der Aufwendungen für die Reinigung und Instandhaltung

NOMEA DENIS ist geeignet als Schutz gegen das Eindringen (Grundsatz 1, Methode 1.2 gemäß EN 1504-9) Geeignet für physikalische Beständigkeit (Grundsatz 5, Methode 5.2 gemäß EN 1504-9)

 

 

.

 

 


Alter geschlifferner Betonboden vor der Applikation mit NOMEA DENS
VORHER - Alter geschlifferner Betonboden vor der Applikation mit NOMEA DENS
Neue Oberfläche des,geschliffernen Betonbodens nach der Applikation mit NOMEA DENS
NACHHER - Neue Oberfläche des,geschliffernen Betonbodens nach der Applikation mit NOMEA DENS

Produkt-Beschreibung

NOMEA DENS ist ein wasserverdünnbares Mittel auf der Basis der Kombination von speziell synthetisierten Silikat- und Nano-Silikat-Typen. Bestimmt für die nachträgliche Aushärtung und SAbdichtung der porösen Betonstruktur, vom maschinell geglätteten Betonfußböden oder geschliffenen Betonoberflächen.

Nach der Applikation durch die Methoder der sog. "nassen Überdeckung" kommt es zu vollkommenen Durchdringung in die tieferen Betonbereiche. 

Nach der Einsickerung in die Betonstruktur kommt es zu chemischen Reaktionen, bei denen weniger harte Partikel in harte Reaktionsprodukte umgewandelt werden. Auch die Poren des Betons werden mit Kristallisationsprodukten aufgefüllt.

Das Produkt NOMEA DENS kann bei Einhaltung der Applikationsverfahren auf üblichen Beton eine dünnschichtige Mikro-Siegelschicht bilden und es kommt zu keiner Entstehung von Ausblühungen.  

 


Hinweise zur Applikation

Das Produkt ist sofort gebrauchsfertig und seine Verdünnung wird nicht empfohlen.

Applizieren Sie einen ununterbrochenen Film im mäßigen Überfluss durch Aufspritzen mit Hilfe eines Niederdruck-Zerstäubers. Lassen Sie das Präparat für das Erreichen der maximalen Penetration in die Struktur des auspolierten Betons eindringen und wischen Sie erst vor der Gelierphase des Präparates die überflüssige Menge des Präparates mit Hilfe eines Spachtels und eines Micro-Mopps ab.

Für das Erreichen einer qualitätsvollen Final-Oberfläche ist ein Nachpolieren mit Hilfe von weißen Polier-Pads notwendig

Wir empfehlen, auf Beton mit grober Struktur oder Porenbeton mindestens 2 Schichten zu applizieren. Der zweite Anstrich kann erst appliziert werden, wenn der erste Anstrich ausgetrocknet ist.

Die technologische Pause zwischen den Applikationen der Anstrich-Schichten ist ca. 1 - 4 Stunden, in Abhängigkeit von der Untergrund- und Umgebungstemperatur.

Das Produkt NOMEA DENS kann in Kombination mit folgenden NOMEA - Produkten verwendet werden:

 - CONHARD

- SEAL

- REP

- STAINREP    

 



weiter zur NOMEA SEAL PREMIUM

zur Kontaktseite

Zurück zur Startseite

Search Engine  
Besucherzähler kostenlos